[ wombats ! ]

australienreise 1998

samstag/sonntag, 2./3. mai 1998
von lorne via melbourne zurück nach hause:


0800 mein HC weckt uns. wir packen unsere koffer und reisetaschen, für ein frühstück reicht die zeit allerdings nicht mehr.
0905 wir brechen auf zur letzten etappe auf dieser reise. auf den ersten 30 km folgt die strasse nochmals dicht der küste, dann geht es ins landesinnere. der himmel ist bewölkt, die wellen scheinen bedeutend kleiner als gestern.
1100 wir erreichen melbourne und parkieren im zentrum der stadt. in einem strassencafe essen wir etwas. inzwischen haben sich die wolken verzogen und die sonne scheint angenehm.
1205 wir machen uns auf den weg zu brits.
1315 nach einigem suchen und einem telefonanruf finden wir das büro von brits. die abgabe des wagens verläuft problemlos.
1345 mit einem taxi fahren wir zum flughafen.
1415 wir erreichen den international airport und geben das gepäck auf, dann schreiben wir peter die versprochene postkarte.
1530 den zoll und die sicherheitskontrolle passieren wir problemlos. ich telefoniere kurz mit susanne und den kindern.
1550 bevor wir an bord gehen mache ich die letzten einkäufe. im jumbo sitzen wir in der viertletzten reihe. der start verzögert sich wegen einem "technischen problem".
1641 wir heben ab zu unserem siebenstündigen flug nach singapore. leider waren wir zu spät für einen fensterplatz, dennoch können wir nochmals einen blick auf australien werfen. unterwegs erhalten wir zwei warme mahlzeiten und sehen den film "wag the dog" mit dustin hoffman.
2145 wir landen in singapore (lokalzeit ist GMT+8, australien war GMT+10). unser swissairflug geht vom anderen terminal, so kommen wir in den genuss einer fahrt mit dem "sky train". nach dem einchecken gönnen wir uns ein eis, denn es ist sehr warm hier.
2310 als wir in die MD-11 steigen sitzen viele passagiere bereits auf ihen plätzen. diesmal haben wir einen fensterplatz erhalten.
2350 mit einer halben stunde verspätung heben wir in singapore ab. das flugzeug scheint bis auf den letzten platz ausgebucht zu sein, zumindest in der economy class.
0515 die sonne geht hinter uns auf. etwa eine halbe stunde vor der landung dürfen wir für einige minuten ins cockpit. die besatzung ist zwar nicht so gesprächig wie diejenige im jumbo auf dem hinweg, aber der besuch ist trotzdem sehr beeindruckend. im vergleich zum jumbo hat man eine bedeutend bessere rundsicht, vorallem die seitenfenster sind sehr gross. während im jumbo ausschliesslich konventionelle anzeigen im einsatz sind, hat es in der MD-11 fast nur noch digitale anzeigen. diese sind rein optisch von hervorragender qualität.
0600 der kapitän kündigt die landung für in etwa 30 minuten an.
0625 wir landen in zürich-kloten.

vorangehender tag | inhaltsverzeichnis |


copyright: alle bilder wurden von mir gemacht und digitalisiert, alle texte von mir geschrieben. jegliches kopieren und/oder weiterverarbeiten derselben ohne mein schriftliches einverständnis ist widerrechtlich und unfair.

produktionshinweis: dieser text wurde während der reise auf einem handheld PC SHARP HC-4500 mit Pocket Word erfasst und anschliessend auf einem notebook mit softquad HoTMetaL V4.0 in HTML umgewandelt. diese seiten sollten dem HTML V4.0 standard entsprechen. die bilder (dias) wurden mit einer minolta kamera gemacht und mit einem canon CanoScan 2700F scanner digitalisiert.


1998-05-02.html / 29-mai-1998 / reto ambühler